Schlechtes Wetter? Was nun?

Leider können auch wir das Wetter nicht beeinflussen – aber wir versuchen, euch diesen Umstand so leicht wie möglich zu machen, vor allem wenn es um folgende Frage geht: Was passiert, wenn es regnet?

OK, zuallererst ist Regen ja nicht unbedingt etwas Schlechtes und nass werdet ihr sowieso! Es gibt Gruppen, die ziehen ihr Ding einfach durch, egal wie das Wetter mitmacht und andere ziehen es vor, kurzfristig ein Alternativprogramm auf die Beine zu stellen, wenn die Bedingungen nicht perfekt sind. Wir wissen, wie das ist und wir versuchen, so flexibel wie möglich zu sein in Bezug auf das Wetter. Deshalb haben wir die 2-Tage-Regel, die es euch ermöglicht, anhand des Meteo-Berichts bis zwei Tage vorher zu entscheiden, ob ihr euren Ausflug durchführen möchtet oder nicht. Wenn ihr euch gegen eine Durchführung entscheidet, habt ihr die Möglichkeit, ein neues Datum zu reservieren oder komplett zu annullieren. Wir sagen die Touren auf der Aare normalerweise nur auch Sicherheitsgründen bei Hochwasser ab; nicht wegen Regen oder den Wasser-/Lufttemperaturen. Wenn die Abflussmenge der Aare zu hoch ist und wir den Ausflug einer Gruppe kurzfristig absagen müssen, können wir normalerweise als Alternativprogramm einen «Wassertag» mit Kajaks, Stand Up Paddle Boards (SUP) und Sit-on-Top-Kajaks auf dem Thunersee anbieten. So musst du dich als Organisator des Ausflugs nicht allzu viele Sorgen machen und hast im letzten Moment doch noch eine pfannenfertige Alternative, die allen Spass macht und dir kein Kopfzerbrechen bereitet.

Falls ihr euch innerhalb der zwei Tage erst entscheidet, den Ausflug komplett abzusagen, werden wir euch wohl oder übel den vollständigen Betrag in Rechnung stellen müssen.